Online

Archiv

Finden Sie diverse Medienberichte zu "Start-Sch(l)uss" in der Rubrik: "Sport-verein-t" - Medien / Presse

Nach dem Aufbau des landesweiten Pionierprojektes 'Sport-verein-t' im Jahre 2005 und dessen Lancierung im Jahre 2006 ging Ende 2007 eine intensiv verlaufene Projektphase zu Ende. Die ursprünglich in dieses landesweite Pionierprojekt gesetzten Erwartungen wurden gleich mehrfach übertroffen. Deshalb hat die IG St.Galler Sportverbände entschieden, 'Sport-verein-t' auf Beginn des Jahres 2008 in ihren ordentlichen Aufgabenbereich zu implementieren und weiterzuführen. Im Beisein von über 200 Gästen aus Sport und Politik wurde am Freitagabend, 8. Februar 2008, in Widnau die Überführung des Pionierprojektes ‚Sport-verein-t’ in den Regelbetrieb der IG St.Galler Sportverbände gefeiert. Neben spezielle Gästen – angeführt von Regierungspräsidentin Kathrin Hilber und Kantonsratspräsidentin Marie-Theres Huser – waren dazu Delegationen aus den IG-Mitgliedsverbänden, aus den Vereinen der Pilotphase und aus den bis Ende 2007 mit dem Qualitätslabel ausgezeichneten Vereine eingeladen. Ebenso freuten sich die Organisatoren über die Anwesenheit weitere Persönlichkeiten, welche sich während der Projektphase in unterschiedlichen Funktionen positiv-konstruktivem Sinne mit 'Sport-verein-t' befasst hatten.

In ihrer Ansprache stellte die St.Galler Regierungspräsidentin Kathrin Hilber dem Projekt und den Verantwortlichen sowohl an der Medienkonferenz wie an der Abendveranstaltung beste Zeugnisse aus. Es sei in vorbildlicher Weise gelungen, „Integration dort zu fördern, wo sie an sich selbstverständlich ist. Mit ‚Sport-verein-t’ habe man den Schlüssel gefunden, um die Sportvereine zu einem bewussten Umgang mit Integration zu motivieren“. In der vorgängig durchgeführten Medienkonferenz bezeichnete Frau Ruth K. Tennenbaum von der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen 'Sport-verein-t' als "Leuchtturm der Integration im Sport". Auch die Widnauer Gemeindepräsidentin Dr. Christa Köppel unterstrich den hohen Nutzen für die Gesellschaft. Der Vorstand der Vereinigung St.Gallischer Gemeindepräsidenten/-präsidentinnen unterstütze 'Sport-verein-t' denn auch vorbehaltlos. Der Präsident der IG St.Galler Sportverbände, Dr. August W. Stolz, betonte, dass die Vereine mit 'Sport-verein-t' in den Genuss eines "Qualitäts-Management-Programms gelangen – was in dieser Form schweizweit einmalig sei". Projektleiter Bruno Schöb bedankte sich seinerseits bei allen Personen, die zum Gelingen von 'Sport-verein-t' beitrugen. Speziell lobte er das ehrenamtliche Engagement in den Sportorganisationen und appellierte an sie, die noch "zarte Pflanze 'Sport-verein-t' weiterhin sorgsam zu pflegen – zum Wohle aller". Symbolisch überreichte er allen anwesenden Vereinsvertreter ein goldig blühendes Ziergehölz. In der Sporthalle Aegeten erlebten die Gäste ein würdiges Fest, an welchem neben dem kulinarischen Angebot und den Grussbotschaften auch die Unterhaltung einen hohen Stellenwert genoss. Die Labelträger Boxclub St.Gallen, Judoclub Rheintal, TZ Fürstenland Frauen und Turner sowie der RMV Mosnang vermochten das Publikum zusammen mit dem glänzend aufgelegten Stimmen-Imitator Peter Hässig zu wahren Begeisterungsstürmen hinzureissen.

© 2007 by online