Online

Aktuell

Positive Geschlossenheit prägte die 68. IG-Delegiertenversammlung

11. November 2010

Die am 10. November 2010 in Unterwasser unter der souveränen Leitung von IG-Präsident Dr. August W. Stolz durchgeführte Abgeordneten-Versammlung imponierte durch eine nahezu vollständige Präsenz der Mitgliedsverbände und durch einstimmig gefasste Beschlüsse. Zahlreiche Gäste aus Sport und Politik beehrten die Tagung. In ihren Grussbotschaften lobten der Präsident des Kantonsrates (Dr. Walter Locher), der Präsident der Sport-Toto-Gesellschaft (alt Regierungsrat Peter Schönenberger) und die Generalsekretärin des Kantonalen Bildungsdepartementes (Esther Friedli) das Engagement der IG St.Galler Sportverbände für die Bevölkerung (und zur Förderung des Breitensports) im Kanton St.Gallen.

Grosses Tätigkeitsgebiet

Seit dem Jahre 1944 betreut die IG St.Galler Sportverbände im Auftrag des Kantons St.Gallen einen Teilbereich des Sport-Toto-Beitragsverfahrens. Dieser Auftrag wurde (gestützt auf eine im Jahre 2008 von der Kantonsregierung erlassenen 'Verordnung zum Sport-Toto-Fonds') auf Januar 2009 mit einer detaillierten Leistungsvereinbarung zwischen dem Bildungsdepartement und der IG bekräftigt. Die Generalsekretärin des Bildungsdepartementes, Esther Friedli, zeigte sich an  der Delegiertenversammlung auch im Namen von Regierungsrat Stefan Kölliker überzeugt von dieser Lösung. Die Leistungsvereinbarung habe sich bereits in den ersten beiden Jahren ihrer Umsetzung bewährt. Sie dankte den IG-Verantwortlichen für ihre kompetente Aufgabenerfüllung und für das positive Zusammenwirken zum Wohle des Sports im Kanton St.Gallen.

Nebst dem Vollzug des Sport-Toto-Beitragsverfahrens hat sich das Tätigkeitsfeld der IG in den letzten Jahren erheblich ausgeweitet. In erster Linie ist  dabei das über die Kantonsgrenzen hinaus für Aufmerksamkeit sorgende Pionierangebot 'Sport-verein-t' zu erwähnen. Die Zahl der Sportclubs, welche sich dieser vereinsstärkenden Bewegung angeschlossen haben, hat sich auch im vergangenen Geschäftsjahr weiter erhöht. Laut Information des verantwortlichen Kommissionspräsidenten Bruno Schöb wurde das IG-Qualitätslabel bis heute an insgesamt vier Sportverbände und 84 Vereine aus 18 unterschiedlichen Sportarten in allen Regionen des Kantons St.Gallen zugesprochen. Weiter sehr erfreulich ist die Tatsache, dass sich  bislang drei Verbände und 41 Vereine erfolgreich um eine Verlängerung der Label-Geltungsdauer beworben haben - ein kräftiges Signal dafür, dass 'Sport-verein-t' nachhaltig Gutes bewirken kann. Als ein positives Faktum durfte auch vermeldet werden, dass laufend weitere Stadt- und Gemeindebehörde das IG-Gütesiegel offiziell anerkennen.

Weiter engagiert sich die IG St.Galler Sportverbände beispielsweise als Organisatorin der Sport-Sonderausstellung an der OFFA Frühlings- und Trendmesse (mit Sportgala-Abend). In diesem Jahr nahmen 15 Verbände und 4 Gastvereine die Chance wahr, sich und ihre Sportart an dieser beliebten St.Galler Publikumsmesse zu präsentieren.

Rund 5 Mio Franken zur Förderung des Breitensports im Kanton St.Gallen

Gestützt auf die detaillierten Richtlinien wurden im Geschäftsjahr 2009/10 aus dem Sport-Toto-Fonds des Kantons St.Gallen rund 5,1 Mio Franken zur Förderung des Breitensports gesprochen (Vorjahr 4,2 Mio). Der Löwenanteil (60 %) geht - wie jedes Jahr - an die st.gallischen Sportvereine, welche bauliche Investitionen oder Sportgerätebeschaffungen tätigen. Insgesamt behandelte die IG dazu 174 Beitragsgesuche. In der Gesamtsumme enthalten ist auch der von der St.Galler Regierung für die Erneuerung des 'Sportparks Bergholz' in Wil in Aussicht gestellte Sonderbeitrag in der Höhe von 2 Mio Franken. Rund 20 % werden den 37 kantonalen und interkantonalen Sportverbänden für die Umsetzung ihrer Förderungsmassnahmen zugesprochen. An der Tagung äusserten sich sowohl Kantonsratspräsident Dr. Walter Locher wie der frühere St.Galler Regierungsrat Peter Schönenberger, welcher als Präsident der Sport-Toto-Gesellschaft anwesend war, sehr lobend über die Arbeit der IG St.Galler Sportverbände. Als vorbildlich wurde dabei unter anderem die hohe Transparenz gewertet:  ein 62 Seiten umfassender Geschäftsbericht gibt detailliert Auskunft über die Verwendung dieser von Swisslos (via Lotteriefonds) stammenden Gelder. Einstimmig genehmigten die Verbandsdelegierten auch die vom Vorstand beantragten, relativ geringfügigen Änderungen der Sport-Toto-Beitragsrichtlinien. Diese sind nun noch dem Vorsteher des Bildungsdepartementes, Regierungsrat Stefan Kölliker, zur Genehmigung zu unterbreiten.

IG-Vorstand mit Akklamation bestätigt

Der Vorstand mit Präsident Dr. August W. Stolz an der Spitze wurde mit Akklamation und einstimmig für eine weitere Amtsdauer wiedergewählt. Nebst dem Präsidenten gehören dem Vorstand Hansjörg Rohner (St.Galler Kantonal-Fussballverband; seit 2004), Marcel Thoma (Ostschweizer Skiverband, seit 2005), Josef Dürr (St.Gallischer Kantonalschützenverband; seit 2006) und von Amtes wegen der Vorsteher des Kantonalen Sportamtes (Patrik Baumer; seit 2010) und der IG-Geschäftsleiter (Bruno Schöb, seit 2001) an.

Mutationen

Von den Abgeordneten zustimmend zur Kenntnis genommen wurden die aus unterschiedlichen Gründen zu Stande gekommenen Austritte des Kantonalen Lehrerturnverbandes, des Vereins 'Plusport St.Gallen' und des Kantonalen Volleyballverbandes. Somit vereinigt die IG St.Galler Sportverbände künftig 37 kantonale und interkantonale Sportorganisationen unter ihrem Dach. Diese wiederum umfassen cirka 1'100 Sportvereine mit  rund 120'000 Sportlerinnen und Sportlern.

Ehrenamt im Sport

An der Delegiertenversammlung wurde daran erinnert, wie die IG St.Galler Sportverbände das ehrenamtliche Engagement der Verbandsfunktionäre wertschätzt. In Hinblick auf das 'Europäische Jahr der Freiwilligenarbeit' wurden die Anwesenden speziell dazu aufgerufen, in ihren Verbänden auch neue Möglichkeiten der Anerkennung und Förderung der ehrenamtlichen Tätigkeiten im Sport zu prüfen. Daraus entstehende Ideen können dem IG-Vorstand unterbreitet werden und die aus Sicht der Jury drei überzeugendsten Vorschläge werden mit einem Preis in der Höhe von 2'000 Franken prämiert.

    Zeitungsbericht im "Alttoggenburger" 

    Zeitungsbericht "Wiler Nachrichten"

© 2007 by online