Online

Aktuell

9. IG-Konferenz für Verbandsverantwortliche vom 8. November 2012

12. November 2012

Am 8. November 2012 führte die Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbände in der stimmungsvollen AFG Arena ihre neunte «Jahres-Konferenz» für die Verantwortlichen aus den Mitgliedsverbänden durch. 56 Persönlichkeiten aus 32 Sportverbänden folgten der Einladung nach St.Gallen.

Neben «Allgemeinen Informationen» von Präsident Dr. August W. Stolz und Geschäftsleiter Bruno Schöb standen Instruktionen über die Richtlinien und die Verfahren rund um das Thema «Beiträge aus dem Sport-Toto-Fonds des Kantons St.Gallen» im Zentrum. So konnten sich die Verbandsverantwortlichen darüber orientieren lassen, was sie (wie Zuständigen ihrer Mitgliedsvereine) besonders zu beachten haben, um zügig und zielführend in den Genuss der für die Sportverbände und -vereine lebenswichtigen «Swisslos»-Fördergelder zu gelangen. Sei dies für bauliche Investitionen oder Sportgerätebeschaffungen, für zweckspezifische Verbandsaktivitäten, für die Nachwuchs- bzw. Talentförderung oder auch für die Durchführung von grösseren Sportveranstaltungen. Dann informierten die IG-Verantwortlichen über die von der Firma Live experiences GmbH durchgeführten Analysen zu den an der OFFA jeweils durch die IG St.Galler Sportverbände organisierten Sonderausstellung «Sport» und «IG-Sportgala». Die Auswertung der verschiedenen Erhebungen bestätigt die Wichtigkeit dieser beiden Veranstaltungen eindrücklich. Die IGSGSV ist denn auch gewillt, beide Veranstaltungen in bewährten Formen (ergänzt mit moderaten Anpassungen) auch künftig anzubieten. Nachdem über den aktuellen Stand und über die Umsetzung von «Sport-verein-t» am 30. August 2012 bereits eine separate Verbandstagung in Ebnat-Kappel durchgeführt worden war, beschränkten sich die diesbezüglichen Ausführungen auf die wichtigsten Punkte. Einen breiten Raum nahm das Thema «Wertschätzung des Ehrenamtes durch die IG St.Galler Sportverbände» ein. Die Meinungsäusserungen aus den Verbänden zeigten, dass diese IG-Anerkennung des freiwilligen Engagements für den Sport sehr wohl estimiert wird. Naturgemäss könnten sich die Verbandsverantwortlichen unterschiedliche Arten vorstellen - wobei unterstrichen wurde, dass die Form dieser Wertschätzung weiterhin vom Vorstand zu bestimmen sei.

Eindrücklich zeigte sich beim abschliessenden, traditionellen Imbiss («Olma-Bratwurst») die sehr gute kollegiale Atmosphäre, welche unter den verschiedenen Sportverbänden - ganz im Sinne von «Sport-verein-t» - herrscht.

© 2007 by online