Online

Aktuell

170 Personen besuchen Info-Abende zu «Sport-verein-t»

2. März 2013

Die Zahl der Träger des IG-Gütesiegels «Sport-verein-t» hat sich seit dem letzten Treffen im Jahre 2011 kontinuierlich ausgedehnt. Bis heute wurde das Qualitätslabel insgesamt an 5 Sportverbände und 110 Sportvereine aus 22 verschiedenen Sportarten in allen Regionen des Kantons St.Gallen zugesprochen (je ein Sportclub aus dem Fürstentum Liechtenstein und dem Kanton Thurgau). 78 Organisationen bewarben sich bisher erfolgreich um eine Verlängerung der Label-Geltungsdauer; fünfzehn von ihnen bereits zum wiederholten Mal. Diese enorme Entwicklung ist überaus erfreulich - und erfordert entsprechende Pflege. Deshalb wurden die Verantwortlichen der «Label-Träger» erneut zu einem Informationsabend eingeladen.

Rund 170 Persönlichkeiten folgten der Einladung nach Wil, St.Gallen oder  Buchs - und sie hatten ihr Kommen nicht zu bereuen. Während der Präsident der IG-Kommission «Sport-verein-t», Bruno Schöb, über die Entwicklung und den aktuellen Stand des Pionierangebotes informierte sowie verschiedene Tipps und Empfehlungen für die konkrete «Umsetzung vor Ort» abgab, referierten Frau Judith Conrad und Herr Samuel Wyttenbach von Swiss Olympic Association über das Thema «Nachhaltigkeit im Sport». Mit diesem neuen Bereich wurde «Sport-verein-t» im Herbst 2012 vervollständigt. Somit können auch diesbezügliche Massnahmen, welche Sportclubs unter dem Titel der «Solidarität» in baulicher und/oder betrieblicher Hinsicht  treffen, neu seitens der IG St.Galler Sportverbände anerkannt und ausgezeichnet werden. Judith Conrad (Leiterin der Abteilung «Ethik & Ausbildung») und Samuel Wyttenbach (Bereichsleiter «Nachhaltigkeit/Ethik») vermochten in ihren interessanten Referaten die Wichtigkeit des sorgsamen Umgangs mit natürlichen Ressourcen - auch in der Welt des Sports - aufzuzeigen. Natürlich stehe die sportliche Betätigung im Zentrum des Engagements von Sportorganisationen - doch dürften dabei soziale, wirtschaftliche und umweltrelevante Punkte nicht ausser Acht gelassen werden. Und hier setzt «Sport-verein-t» mit der Würdigung von sport- und gesellschaftspolitisch wichtige Themen (neben den Bereichen «Organisation» und «Ehrenamtsförderung») beispielhaft an. Die Vertreter von Swiss Olympic zeigten sich von «Sport-verein-t» stark beeindruckt und sie unterstrichen, dass «dieses st.gallische Pionierangebot gesamtschweizerisch lanciert werden sollte». Mit imponierenden Zahlen vermochten Judith Conrad und Samuel Wyttenbach schliesslich die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements im Sport und für die Gesellschaft zu unterstreichen.

Nach dem offiziellen Teil bestand jeweils bei einem Apéro ausreichend Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen, bestehende Kontakte unter den Vereinsverantwortlichen zu pflegen und neue Verbindungen aufzubauen. Aus den Rückmeldungen durfte entnommen werden, dass diese Art des Informationsaustausches sehr geschätzt wird.

Einige Impressionen von der Veranstaltung vom 27. Februar 2013 in Buchs:

«Sport-verein-t» / Info-Anlass vom 27. Februar 2013 in Buchs

© 2007 by online