Online

Aktuell

70. IG-Delegiertenversammlung vom 16. Mai 2013 in Altstätten

18. Mai 2013

Am 16. Mai 2013 hielt die Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbände in Altstätten ihre 70. Delegiertenversammlung ab. Sie beeindruckte in vielerlei Hinsicht.

Erfreuliche Präsenz
IG-Präsident Dr. August W. Stolz, Oberbüren, durfte über fünfzig aus allen Regionen des Kantons St.Gallen angereiste Verantwortliche aus 32 von 37 Mitgliedsverbänden im Hotel «Sonne» willkommen heissen. Erfreut zeigte er sich auch darüber, wie zahlreich Ehrengäste der Einladung in die «Rheintaler Marktstadt» gefolgt waren. Unter ihnen der Vorsteher des kantonalen Bildungsdepartementes, Regierungsrat Stefan Kölliker mit Generalsekretärin Esther Friedli, Kantonsratspräsident Felix Bischofberger, der Präsident der «Parlamentarischen Interessengruppe Sport», Michael Götte, die Präsidenten der IG-Partnerorganisationen aus den Kantonen Zürich (Reinhard Wagner) und Thurgau (Rolf Sonderegger) sowie der Leiter des Amtes für Sport des Kantons Appenzell AR, Erich Brassel.

Beiträge aus dem «Sport-Toto-Fonds» sind für die Sportorganisationen existentiell
Die 70. Abgeordnetenversammlung konnte in sportlich-kameradschaftlicher Atmosphäre zügig abgewickelt werden. Wegbereiter dazu war der rund 50 Seiten umfassende «IG-Geschäftsbericht 2012», welcher sehr detailliert und transparent über die den Verbänden und Vereinen zugesprochenen Unterstützungsgelder aus dem «Sport-Toto»-Fonds des Kantons St.Gallen informiert. Die rekordverdächtige Anzahl von insgesamt rund 400 Gesuchen hatten die Verantwortlichen der IG St.Galler Sportverbände im vergangenen Jahr zu behandeln; insgesamt wurden Beiträge in der Höhe von rund 4,8 Mio. Franken für den Breitensport in Aussicht gestellt. Mehr als die Hälfte bezog sich auf bauliche oder betriebliche Massnahmen von Sportclubs - welche damit eine Investitionssumme von über 30 Mio. Franken auslösten. Hinzu kommen die Beiträge an die Aktivitäten der Sportverbände, an die in den letzten Jahren ausgebaute Talentförderung und an Sport-Grossveranstaltungen im Kanton St.Gallen. Dr. August W. Stolz unterstrich die existentielle Wichtigkeit dieser von «Swisslos» in den Lotterie- bzw. «Sport-Toto»-Fonds zufliessenden Gelder, welche unter dem Titel «Gemeinwohl» zweckgebunden einzusetzen sind. Gleichzeitig bedankte er sich bei der Kantonsregierung für das gewährte Vertrauen. Auch hielt der Präsident fest, dass die IG St.Galler Sportverbände im vergangen Jahr stark gefordert wurde – und dass auch in Zukunft hohe Herausforderungen zu bewältigen sein werden.

«Sport-verein-t» jetzt noch wertvoller
Der Präsident der Kommission «Sport-verein-t», IG-Geschäftsleiter Bruno Schöb, blickte mit Genugtuung auf die Entwicklung des Pionierprojektes «Sport-verein-t». Mit der im Herbst 2012 erfolgten Implementierung des Themas «Nachhaltigkeit im Sport» können neu auch diesbezüglich wertvolle Massnahmen, welche von Sportorganisationen umgesetzt werden, ausgezeichnet werden. Auch diese Vervollständigung trug wohl dazu bei, dass die Leiterin der Abteilung «Ausbildung und Ethik» von Swiss Olympic Association an den im Februar 2013 in Wil, St.Gallen und Buchs durchgeführten Informationsabenden für Träger des IG-Qualitätslabels das IG-Angebot in höchsten Tönen lobte und sich überzeugt davon zeigte, dass «Sport-verein-t» in der ganzen Schweiz lanciert werden sollte. 10 neue Sportclubs stiessen im vergangenen Jahr zur inzwischen auf über 120 Label-Träger zählenden «Sport-verein-t-Familie» hinzu. Als besonders erfreulich wertet Bruno Schöb die Tatsache, dass sich die überragende Mehrheit von Label-Trägern um eine Ausdehnung der befristeten Geltungsdauer des Gütesiegels bemüht; ein leuchtendes Signal dafür, dass «Sport-verein-t» nachhaltig Gutes bewirken kann. Insgesamt meisterten bisher 78 Organisationen diesen neuerlichen Bewerbungsprozess erfolgreich;  17 Vereinigungen bereits zum wiederholten Mal.

Auf Marcel Thoma, St.Gallen, folgt Paul Egloff, Grabs
Nach 8jähriger Vorstandstätigkeit reichte Marcel Thoma, St.Gallen, auf die diesjährige Delegiertenversammlung seinen Rücktritt ein. IG-Präsident Dr. August W. Stolz würdigte das Engagement des Leiters des Sportamtes der Stadt St.Gallen und überreichte ihm als Dank eine «IG-Ehrenurkunde» sowie zwei Sportartikel, welche Marcel Thoma als aktiven Skifahrer und Laufsportler in der neu gewonnenen Freizeit an die IGSGSV erinnern sollen. Als Nachfolger wurde auf Vorschlag des Ostschweizer Skiverbandes der ehemalige Spitzen-Skispringer Paul Egloff, Wildhaus/Grabs, einstimmig in den Vorstand der IG St.Galler Sportverbände gewählt.

«Swiss Volley – Region GSGL» wird der 38. IG-Mitgliedsverband
Im Kanton St.Gallen wirken zwei Volleyball-Verbände. Die Vereinigung «GSGL / Glarus-St.Gallen-Graubünden-Liechtenstein-Ausser Schwyz» beheimatet sechs St.Galler Vereine des südlichen Kantonsgebietes. Präsident Roger Walker, Trübbach, stellte seine Organisation vor und ersuchte um Aufnahme in die IG St.Galler Sportverbände. Diesem Antrag wurde einstimmig entsprochen.

Anerkennung vom St.Gallischen Sportminister und vom «Höchsten St.Galler»
Als «Eishockeyaner» sichtlich über die aktuellen WM-Erfolge der Schweizer Nationalmannschaft erfreut, überbrachte Regierungsrat Stefan Kölliker die Grüsse der Kantonsregierung. In einer sportlich gehaltenen Botschaft lobte er das Engagement der «für den Sport im Kanton St.Gallen nicht mehr wegzudenkenden IG St.Galler Sportverbände». Auch wenn diese Organisation auf ein Alter von rund 70 Jahren zurückblicken dürfe, handle es sich keineswegs um «eine alte Dame» - sondern um eine «äusserst aktive Sportorganisation». Speziell erwähnte er den mit «hohem Verantwortungsbewusstsein» im Auftrag der Kantonsregierung ausgeführten Vollzug des «Sport-Toto»-Beitragswesens, das von der IG selbst entwickelte Pionierangebot «Sport-verein-t» oder etwa die Sport-Sonderausstellung mit «IG-Sportgala» an der OFFA Frühlings- und Trendmesse.

Trotz hoher Beanspruchung nahm sich auch Kantonsratspräsident Felix Bischofberger, Altenrhein, Zeit für eine Teilnahme an der IG-Delegiertenversammlung. Auch er, selbst Mitglied des FC Staad und des RV Altenrhein, bedankte sich herzlich für das wertvolle Engagement der IG St.Galler Sportverbände - und gleichzeitig für die ehrenamtlichen Einsätze, welche in Sportorganisationen geleistet werden. Rund 130'000 Menschen im Kanton St.Gallen sind Mitglied in eines Sportvereins, was den hohen Stellenwert des Sports in unserer Gesellschaft zu unterstreichen vermag. All diese Vereinigungen werden von uneigennützigem ehrenamtlichen Einsatz getragen – dazu sei Sorge zu tragen.

   «IG-Geschäftsbericht 2012» mit «IG-Chronik 1938 - 2012»;  
        Verfasser.  Bruno Schöb, Geschäftsleiter

Fotos von der 70. IG-Delegiertenversammlung vom 16. Mai 2013 in Altstätten:

Regierungsrat Stefan Kölliker überbringt die anerkennenden Grüsse der Kantonsregierung

Das neugewählte Vorstandsmitglied Paul Egloff mit IG-Präsident Dr. August W. Stolz

Marcel P. Thoma mit den Geschenken seiner bisherigen IG-Vorstandskollegen

Kantonsratspräsident Felix Bischofberger mit Andi Lutz (Präsident ATB) beim Apéro

Niklaus Egli (Präsident Sportschützenverband an der Linth) mit Dionys Thalmann (Wassersportverband St.Gallen)

© 2007 by online