Online

Aktuell

Förderbeiträge für «St.Galler Sporttalente in Ausbildung» bleiben für das Schuljahr 2013/14 unverändert

21. August 2013

Auf eigene Initiative führte die IG St.Galler Sportverbände (IGSGSV) im «Geschäftsjahr 2004/05» die Sprechung von Unterstützungsbeiträgen für st.gallische Sporttalente ein. Damals war der Kreis der Beitragsempfänger noch relativ bescheiden; er beschränkte sich insbesondere auf Absolventen/-innen von ausserkantonalen, von «Swiss Olympic Association» anerkannten Sportschulen und Träger/innen vom sogenannten «Swiss Olympic Sport-Scholarship». Jenes System erfuhr nachfolgend eine erhebliche Ausweitung. So wurde neu die finanzielle Unterstützung von IG-Mitgliedsverbänden, welche als «Sportanbieter» bei vom Bildungsdepartement anerkannten st.gallischen «Oberstufen-Talentschulen» wirken, eingeführt und später folgte eine  Ausdehnung auf Auszubildende auf der «Sekundarstufe II». Die Zahl der förderungwürdigen Jugendlichen hat sich von ursprünglich 7 Talenten im «Geschäftsjahr 2004/05» auf inzwischen mehr als 100 Sportler/innen massiv erhöht. Im «Geschäftsjahr 2012» wurden für sie Förderbeiträge in der Höhe von 442'700 CHF aus dem «Swisslos/Sport-Toto»-Fonds des Kantons St.Gallen gesprochen (exklusive der Beiträge an die sportspezifische Nachwuchsförderung der 38 Mitgliedsverbände der IGSGSV). 

Anlässlich seines jährlichen Klausurtages vom 14. August 2013 hat der IG-Vorstand als zuständige «Sport-Toto»-Kommisson beschlossen, die aktuell gültigen Richtlinien wie auch die Höhe der Förderbeiträge für das neue «Schuljahr 2013/14» beizubehalten.

Sofern ein st.gallisches Sporttalent innerhalb des Kantons St.Gallen als Absolvent/-in einer vom Bildungsdepartement anerkannten «Talent-Oberstufenschule» (oder von st.galllischen Mittelschulen oder einer Berufsfachschule/Berufslehre) das Angebot eines IG-Mitgliedsverbandes wahrnimmt, wird mit diesem Förderbeitrag direkt der jeweilige Sportverband unterstützt. Dieser Beitrag an die notwendige Sportinfrastruktur (Trainer, Betreuer, bauliche/betriebliche Infrastruktur, etc.) kommt indirekt ebenfalls den Sporttalenten bzw. deren Eltern zu Gute. Folgende Sportverbände traten im «Schuljahr 2012/13» als sogenannte «Sportanbieter» zu einer vom Bildungsdepartement anerkannten «Oberstufen-Talentschule» auf:

-  St.Galler Kantonal-Fussballverband
   (Talent-Oberstufenschulen in St.Gallen, Wil, Bad Ragaz und Heerbrugg)

-  Ostschweizer Skiverband
   (Sportstandort in Wildhaus / Talent-Oberstufenschulen in Gams und Nesslau)

-  Skiverband Sarganserland-Walensee
   (Sportstandort in Flumserberg / Talent-Oberstufenschulen in Quarten und Netstal)

-  St.Galler Turnverband
   (Talent-Oberstufenschule in Wil)

-  Kantonaler Judoverband
   (Talent-Oberstufenschulen in St.Gallen und Wil)

Für sogenannte «Direktbeiträge» (z.B. an Absolventen/-innen einer ausserkantonalen, anerkannten Sportschulen) gelten weiterhin folgende Ansätze:

Inhalber der «Swiss-Olympic Bronze Card»:  CHF 2'000 (ehemals «Sport-Scholarship»)

St.Gallische Sporttalente auf «Sekundarstufe I» (Oberstufe)

a)  Wenn im Kanton St.Gallen kein Verbandsangebot besteht:
     - Inhaber/-in «Swiss Olympic Talents Card National»:  CHF 4'000  /
     - Inhaber/-in «Swiss Talents Card Regional»:  CHF 2'000

b)  Wenn im Kanton St.Gallen ein Verbandsangebot besteht:
     - Inhaber/-in «Swiss Olympic Talents Card National»:  CHF 2'000  /
     - Inhaber/-in «Swiss Olympic Talents Card Regional»:  CHF 1'000

St.Gallische Sporttalente auf «Sekundarstufe II» (Mittelschule, Gymnasium oder Berufslehre)

a)  Wenn im Kanton St.Gallen kein Verbandsangebot besteht:
     Inhaber/-in «Swiss Olympic Talents Card National»:  CHF 4'000

b)  Wenn im Kanton St.Gallen ein Verbandsangebot besteht:
     Inhaber/-in «Swiss Olympic Talents Card National»:  CHF 2'000.00

Für den Vollzug (Voraussetzungen für eine Beitragsberechtigung, Gesuchs- und Bewilligungsverfahren, etc.) gelten weiterhin die Richtlinien «Sporttalente in Ausbildung» vom Juli 2012.


© 2007 by online