Online

Aktuell

«Sport-verein-t»-Labelträger gewinnt St.Galler Integrationspreis

18. November 2014

Die meisten Integrationsprojekte sind ohne freiwilliges Engagement nicht denkbar. Mit der Verleihung des des «Goldenen Enzians» hat das Kantonale Departement des Innern zum dritten Mal diejenigen gewürdigt, welche einen besonders innovativen Beitrag zur Integration und zum friedlichen Zusammenleben leisten. Die diesjährige Ausschreibung des Integrationspreises der «Goldene Enzian» erfolgte unter dem Motto «Vielfalt als Stärke». Es ist dasselbe Motto, welches sich die St.Galler Regierung für ihre Schwerpunktplanung der Jahre 2013-2017 gegeben hat.

An der Preisverleihung vom 12. November 2014 in der Lokremise in St.Gallen nahmen rund 150 Personen teil. 27 Projekte hatten sich beworben. Erfreulicherweise wurde der Elternkurs «Mein Papa - mein Trainer, meine Mama - mein Coach» des Sportclubs Brühl, St.Gallen mit dem zweiten Rang ausgezeichnet. Dieser Kurs, welcher sich massgeblich auf die Gedanken von «Sport-verein-t» stützt, wurde vom SC Brühl für die Eltern seiner «F»- und «G»-Junioren unter dem Titel: "Mein Papa, mein Trainer – meine Mama, mein Coach" entwickelt. Auslöser für das Projekt war die Tatsache, dass vor allem Väter oft überzogene Erwartungen sowohl an ihre Kinder als auch an die Trainer haben. Ziel des Tageskurses ist es, den Eltern (welche oftmals auch aus Migrationskreisen stammen) der sechs- bis neunjährigen Juniorinnen und Junioren einen konkreten Einblick in das Fussballtraining zu geben und sie für einen altersgerechten Umgang mit den Kleinen zu sensibilisieren. Bei Interesse können sich Eltern auch verstärkt im SC Brühl engagieren.

Die IG St.Galler Sportverbände, namentlich die Kommission «Sport-verein-t», gratuliert den Verantwortlichen des SC Brühl zu dieser Auszeichnung und dankt für das sehr wertvolle ehrenamtliche Engagement! 

   Flyer des SC Brühl  ("Mein Papa, mein Trainer – meine Mama, mein Coach");
        Link zum SC Brühl

© 2007 by online