Online

Aktuell

Träger des IG-Qualitätslabels «Sport-verein-t» übernehmen Verantwortung

27. November 2015

Auf Einladung der IG St.Galler Sportverbände trafen sich am 3., 18. und 25. November 2015 in Wil, St.Gallen und Buchs über 210 Verantwortliche aus Sportverbänden und Sportclubs, welche das IG-Qualitäts-Label «Sport-verein-t» tragen. Sie liessen sich über den aktuellen Stand wie die Umsetzung von «Sport-verein-t» informieren und bildeten sich zum Kernthema «Krisenmanagement» weiter.

«Sport-verein-t» stiftet Nutzen
An allen drei Abenden informierte der Präsident der Jury/Kommission «Sport-verein-t», Bruno Schöb, über den aktuellen Stand von «Sport-verein-t». Dieses national einmalige Pionierangebot der IGSGSV hat sich seit seiner Lancierung im Jahre 2006 enorm entwickelt. Gleichzeitig erinnerte er die über 210 Vertreter/-innen aus rund 120 Label-Trägern an den Sinn und Zweck von «Sport-verein-t» und vermittelte ihnen konkrete Tipps für die praxisbezogene Implementierung der fünf Kernthemen in den Vereinsalltag. Erneut wurde klar:  bei einer seriösen Umsetzung dürfen alle profitieren - sowohl der jeweilige Sportorganisationen wie auch unsere ganze Gesellschaft.

«Plötzliche Krise im Verein – was tun?»
Sämtliche Träger des IG-Qualitätslabels «Sport-verein-t» entwickeln für sich ein eigenes Krisenkonzept. Doch wie funktioniert dieses dann bei einer plötzlich auftretenden Krisensituation tatsächlich?  Gastreferent lic. theol. Christian Randegger (Geschäftsführer «17minutes», Elgg) verstand es dank seiner jahrelangen Erfahrung in Krisenintervention, Gewaltprävention, angewandter Kriminologie, Psychotraumatologie und Krisenkommunikation ausgezeichnet, die Zuhörer/-innen anhand konkreter Beispiele in den Bann zu ziehen. So zeigte er auf, wo und wie auch ein Sportverein unvermittelt getroffen werden kann und wie die Verantwortlichen mit solchen Situationen umgehen können.

Dank «Sport-verein-t» sensibilisiert
Zahlreiche Reaktionen der vielen Führungspersönlichkeiten aus Sportverbänden und –vereinen zeigten, dass die an den Info-Abenden dargelegten Ausführungen auf ein breites Interesse stiessen. Sie wurden dank «Sport-verein-t» ein weiteres Mal dazu sensibilisiert, ein gesellschaftlich wichtiges Thema in ihrer Organisation zur Sprache zu bringen und vereinsbezogen, bedürfnisgerecht zu vertiefen.

Kameradschaftlicher Austausch – ganz im Sinne von «Sport-verein-t»
Nach den offiziellen Teil folgte ein kameradschaftlicher Austausch unter den Vertreter/-innen aus 28 verschiedenen Sportarten aus allen Regionen des Kantons St.Gallen. «Sport-verein-t» im wahrsten Sinne!

© 2007 by online